icon recherche
stock

Tram

aaaa

Veröffentlicht par KaptanListe die 04/12/2017 | 32 Ansichten

 

 

Es ist so weit! Die Straßenbahn nimmt am Sonntag offiziell ihren Betrieb auf – und mit ihr der neue Bahnhof am Fuße der Roten Brücke und die Standseilbahn («Funiculaire»), die ihn mit der Tramhaltestelle auf dem Kirchberg-Plateau verbindet. An der Stelle haben Reisende von nun an außerdem die Möglichkeit, auf andere Verkehrsmittel umzusteigen. Die Tram selbst fährt zunächst nur vom einen Ende des Kirchbergs zum anderen. Später wird die Strecke über den Glacis bis zur Place de l’Étoile verlängert.

Bildstrecken Tramhaltestelle bekommt 60-Meter-Dach

Nach der feierlichen Einweihung, bei der neben dem Großherzog auch Mitglieder der Regierung teilnehmen, öffnet die Straßenbahn ab 13 Uhr ihre Türen für die Öffentlichkeit. Während des gesamten Nachmittags wird das Festprogramm mit Live-Musik und Feuershows untermalt.

 

Arbeiten seit Januar 2015

 

Luxemburg wartet nun schon seit 23 Jahren auf seine Tram, denn die ersten Gedankenspiele, das Angebot im öffentlichen Verkehr durch eine Straßenbahn zu erweitern, gab es bereits im Jahr 1994. Eine von der Regierung geförderte Studie unter dem Titel «Bus-Tram-Bunn 2002» kam damals zu dem Ergebnis, dass eine moderne Straßenbahn im Kombination mit dem Busnetz die Mobilität in der Hauptstadt verbessere. In den Jahren 1996 und 1997 verabschiedete die Abgeordnetenkammer Anträge, die der Regierung empfahlen, den Bau der Straßenbahn einzuleiten. Die Vorbereitungsarbeiten wurden allerdings wegen der Parlamentswahlen 1999 nicht eingeleitet, da Mady Delvaux, die damalige Verkehrsministerin der LSAP, aus ihrem Amt gewählt wurde.

Schließlich wurde im Oktober 2013 von Claude Wiseler, damaliger Minister für Verkehr und Infrastruktur von der CSV, einige Wochen vor dem Ende der Legislaturperiode, ein Gesetzentwurf vorgelegt. François Bausch, sein Nachfolger, übernahm das Projekt und passte es an. Er legte auch die Strecke vom Findel zur Cloche d’Or fest, die bis 2021 – anstatt wie zuvor geplant bis 2030 – zur Realität werden soll. Sein Text, der von der Chamber am 28. Mai 2014 angenommen wurde, sah ein Budget in Höhe von 345 Millionen Euro für die Strecke von der Luxexpo The Box bis zum Bahnhof vor. Am kommenden Donnerstag stimmen die Abgeordneten darüber ab, ob die Linie zum Findel in der einen und zur Cloche d’Or in der anderen Richtung für rund 214 Millionen Euro erweitert wird.

Die Bauarbeiten für den ersten Abschnitt der Tram begannen im Januar 2015. Die ersten Schienen auf dem Kirchberg wurden entlang des Boulevard Kennedy im August 2016 miteinander verschweißt. Gleichzeitig wurde ein neuer Bahnhof am Fuße der Roten Brücke sowie die Standseilbahn, die vom Bahnhof zur Straßenbahnhaltestelle auf dem Kirchberg führt, für 96,3 Millionen Euro aus dem Boden gestampft.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet