icon recherche
Unterhaltung

Play Offs weiter im Auge

TBB Trier hat die Super-Schlappe in Oldenburg verdaut und den Gästen aus Tübingen vor heimischem Publikum in der Arena gezeigt, dass es in der Moselstadt keine Punkte zu verschenken gibt.

Veröffentlicht par KaptanListe die 30/11/2009 | 966 Ansichten

{lightboxGENERAL}{lightboxInit id=19}

Zu Hause nicht zu bezwingen

Trier bleibt zu Hause eine Festung. Mit dem sechsten Heimsieg im siebten Heimspiel – und damit Platz 1 in der Heimtabelle – hat die TBB auch die Gäste aus Tübingen ohne Punkte wieder nach Hause geschickt.
86:78 hieß es am Ende gegen die WALTER Tigers. Kurz vor Ende der ersten Hälfte der Partie sahen die Schützlinge von Trainer Yves Defraigne bereits wie die sicheren Sieger aus. Doch die Moselaner fühlten sich zu sicher, sodass die in der zweiten Tabellenhälfte rangierenden Tübinger das Spiel drehen konnten.
Erst im vierten Viertel stellte die TBB klar, wer der Hausherr vor … Zuschauern in der trierer Arena war. Da hat den Gästen selbst ihre sehenswerte Dreierquote nicht helfen können.
Headcoach Yves Drefraigne fand die passenden Worte im Anschluss an das Spiel: „Wir wussten, dass es ein hartes Stück Arbeit gegen Tübingen werden würde, denn die Mannschaft ist besser als ihr Tabellenstand aussagt. Travis hatten wir heute gut im Griff, allerdings konnten wir Watts zunächst nicht stoppen. Die Umstellung hat funktioniert und wir freuen uns über den Sieg. Das war heute ein sehr wichtiges Spiel und damit ein wichtiger Sieg.“

Die meisten Punkte seiten der Trierer gingen auf das Konto des herausragend spielenden Jamal Shuler (18 Punkte), gefolgt von Derek Ravio (16 Punkte) und einem besonders in der Schlussphase toll aufspielenden Mannschaftskapitän James Gillingham (14 Punkte).
Für die Gäste traf Dane Watts am häufigsten; 25 Zähler gingen auf sein Konto.

{lightboxDisp id=19 url=./images/divers/Sport/tbb_tuebingen_galerie.jpg}
Bildergalerie
Fotos: Amelie Fey

Play Offs weiter im Auge

In der Tabelle hat sich TBB Trier durch den Sieg gegen Tübingen wieder auf die Play-Off-Plätze vorgeschoben und steht mit 18 Punkten auf Rang acht.
Am kommenden Samstag reist die TBB nach Ulm, bevor es dann am 11. Dezember in Trier zu dem Schlager schlechthin kommt: TBB Trier gegen Telekom Baskets Bonn.
Tickets für diese in der Regel immer ausverkaufte Partie gibt es hier.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet