icon recherche
Forum / Allgemeines

Störfall in französischem Atommeiler Cattenom  

Profilbild von
Bluepath
686 Nachrichten

Offline

vor 9 Jahren   

am 18.1.2012 ... den Rest könnt ihr in der Presse lesen. Liebe Frau Merkel, heute meinte das Deutschland Funk sinngemäß: "Noch nie hat sich Deutschland so weit in die französische Politik eingemischt..." ich dachte Sie hätten Sarko im Griff .... Ausschalten, und zwar SOFORT.


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 9 Jahren   

Vielleicht schaltet SARKO ja ab, als Gegenleistung für MERKO's Wahlkampfunterstützung! Vorsicht, die Frau ist nicht dumm:confused:


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Grenzhopper
894 Nachrichten

Offline

vor 9 Jahren   

Wann ist die nächste Demo? :angry:


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
pendler111
500 Nachrichten

Offline

vor 9 Jahren   

How ironic / Aktuelle Meldung auf bild.de:

Frankreich braucht „Stromhilfe“ aus Deutschland

Berlin - Trotz Atomausstiegs und Energiewende produziert Deutschland auch bei anhaltenden Minusgraden mehr Strom, als im Inland verbraucht wird. Deutschland kann also exportieren und besonders Frankreich, das nach der Stilllegung von acht deutschen Atomkraftwerken zeitweise viel Strom in das Nachbarland ausführte, ist derzeit auf „Stromhilfe“ angewiesen. Nach Angaben von Netzbetreibern kletterte der Verbrauch dort am Dienstagabend um 19 Uhr auf rekordverdächtigte 100,5 Gigawatt. Für Mittwoch wurden demnach ähnliche Werte für den Mittag und für den Abend erwartet.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Bluepath
686 Nachrichten

Offline

vor 9 Jahren   

unglaublich, was sich der kleine Mann sich mit seinem guten Freunden der Medienlandschaft einfallen lässt, um seine Position zu festigen.... Europa ist nicht sein großes Spielfeld.... Bald macht Spielnberg einen Film mit dem franz. Wahlszenario.... :devil:


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 9 Jahren   

Bei der nächsten Anti-Cattenom-Demo bin ich wieder dabei. Bitte macht dann zahlreich mit!!

Das wird immer beängstigender. Profitgeilheit oder Dummheit sorgt dafür, daß moderne Dieselautos teilweise liegenbleiben. Wie will man da auch nur einen Funken Vertrauen in ein High-Tech-Max-Profit Atomkraftwerk haben ??? Wenn denen bei dem strengen Frost in Cattenom irgendein wichtiges Wasserventil einfriert, werden wir vielleicht unser eigenes kleines?! Fukushima hier haben, die Wahrscheinlichkeit wird dann mit < 1% angegeben, man konnte ja nicht wissen das es 14 Tage unter -5°C bleibt etc. blabla.

Toll! Danke französische Atomlobby, danke Sarkotzi. grüssle frohlux


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 9 Jahren   

Meine Herren, ich hab gerade das hier gelesen: http://www.french-nuclear-safety.fr/index.php/English-version/News-releases/2012/Pipe-nonconformity-in-two-Cattenom-NPP-fuel-storage-pools[/url]

Das ist ja mal ein echter HIGH-TECH-Fehler, da FEHLT EIN LOCH IN EINEM ROHR! Dadurch kann das Kühlbecken leergesaugt werden, wenn auf der Pumpenseite ein Unterdruck entsteht (bei dortiger Fehlfunktion). (Syphoneffekt. Wenn das Loch da ist wo es sein soll, wird nur Luft gesaugt) Bei den Reaktoren 1 und 4 ist das Loch vorhanden, bei 2 und 3 nicht.

Mir wird echt schlecht wenn ich sowas lese... grüssle frohlux


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 9 Jahren   

Cattenom soll bis 2052 laufen Wort.lu - Lëtzebuerg Today, 15:41 Am Mittwoch stellte das grenznahe Kraftwerk Cattenom seine Bilanz des Jahres 2011 sowie das Programm für 2012 vor. Direktor Stéphane Dupré la Tour verkündete, dass man eine Funktionsdauer von rund 60 Jahren erreichen wolle - was bedeutet, dass der vierte Kernreaktor bis 2052 laufen würde.

:cry::cry:


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
schreiberlein
217 Nachrichten

Offline

vor 9 Jahren   

Es wird noch besser. Quelle SWR:

Störung im Atomkraftwerk Cattenom beinahe nicht entdeckt

Nach Auskunft des Direktors des Atomkraftwerkes in Cattenom, Dupré la Tour, wäre der ernste Störfall im Januar ohne die Reaktorkatastrophe in Fukushima nicht entdeckt worden. Das gab Dupré la Tour heute auf einer Bilanz-Pressekonferenz zu. Nach Fukushima sei geraten worden, die Abklingbecken - darin passierte der Störfall - untersuchen zu lassen. Die Bevölkerung könne der Professionalität der Mitarbeiter in Cattenom vertrauen. Auf die Forderung nach der Abschaltung des Atomkraftwerks ging Dupré la Tour nicht ein. Der Betreiber EDF plant, drei Millionen Euro bis zum Jahr 2022 in Cattenom zu investieren.


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 9 Jahren   

'Ernster Störfall'... 'Ohne Fukushima nicht entdeckt worden' Ohne Fukushima wäre Cattenom jetzt weltbekannt! 'Professionalität der Mitarbeiter'... ***Prust***

Einfach ERSCHRECKEND und ZYNISCH!!


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
chicka
497 Nachrichten

Offline

vor 9 Jahren   

Dazu heute im SR:

Cattenom: Majer verwundert über späte Entdeckung

Der Atomexperte und Stresstestbeauftragte der Großregion für Cattenom, Majer, ist verwundert darüber, dass im umstrittenen Atomkraftwerk erst nach 20 Jahren das Fehlen von Ventilen auffiel.

Majer sagte dem SR, es sei ihm "völlig unverständlich", da es sich um wichtige Sicherheitssysteme handele. Diese müssten "in sehr kurzen Zeitabständen" kontrolliert werden.

Die Kontrollen führten Aufsichtsbehörden und Betreiber durch. Dass Cattenom den Stresstest trotzdem bestand, liege daran, dass das defekte System nicht Teil des Tests war.


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 9 Jahren   

Autos müssen alle zwei Jahre zum TÜV - dabei werden (theoretisch zumindest) sämtliche Sicherheitsrelevanten Bauteile geprüft. Aber bei Atomkraftwerken sollte man das nicht so eng sehen, gelle! Zum " alt=" " />


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 9 Jahren   

Störfall in Cattenom: Reaktor stillgelegt Wort.lu - Lëtzebuerg Today, 10:46 In der Nacht zum Freitag hat ein weiterer Störfall im Atomkraftwerk Cattenom zum Stillstand der Produktionsanlage zwei geführt. Laut einer Pressemitteilung der Kraftwerkzentrale schaltete sich der Reaktor automatisch ab, nachdem eine technische Panne an einem Alternator aufgetreten war.


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 9 Jahren   

Jeden Tag ein neues Problem (ja, das ist die dritte Panne in den letzten Tagen): http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinlandpfalz/Heute-im-Trierischen-Volksfreund-Pannenserie-reisst-nicht-ab-Starker-Rauch-in-Cattenom;art806,3058835[/url] und das bis 2052! DA haben auch nachfolgende Generationen noch richtig was von. Unglaublich. (Natürlich war auch der jüngste Störfall wieder im nicht-nuklearen Bereich, und natürlich ungefährlich.) Der nukleare Sicherheitsbereich ist ja schonmal rein physikalisch gut nach aussen abgeschirmt. Bis man da was "draussen" sieht, muss es schon heftig sein. Ich will garnicht wissen, was uns da verschwiegen wird... Motto: Was die Öffentlichkeit nicht weiß, macht sie nicht heiß. Höchstens bischen radioaktiv vielleicht... grüssle frohlux


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
chicka
497 Nachrichten

Offline

vor 9 Jahren   

Ja, unfassbar, hatten unsere Kollegen auch heute morgen schon gemeldet:

http://hallo.news352.lu/edito-82428-cattenom-zwischenfall-nach-rauchentwicklung.html[/url]

Ich möchte nicht wissen, wieviele nichtveröffentlichte Probleme (Zwischenfällr UND Störfälle) es da bereits gab.


0 nützlich Abstimmung