logo site
icon recherche
Forum / Allgemeines

Was muss ich bedenken beim Umzug nach Luxemburg?  

Profilbild von
Juhu123
10 Messages

Offline

7 Jahren  ago  

Hallo liebe Community, ich habe gestern einen 6 Monatsvertrag mit guter Aussicht auf einen anschließenden CDI bei einem Finanzdienstleister hier in Luxemburg angeboten bekomen. Ich bin Absolvent, weshalb mein Zivildienst bisher meine einzige sozialversicherungspflichtige Tätigkeit war. Da ich etwas weiter weg wohne, werde ich nach Luxemburg ziehen und jetzt weiß ich nicht, was es alles zu bedenken gibt...

Meine Frage nun ist was ich unbedingt in Sachen Versicherungen und Vorsorge beachten sollte. Außerdem: Schadet es mir in irgendeiner Form hier "nur" meinen Zweitwohnsitz anzumelden und weiterhin in meiner Heimat den Erstwohnsitz anzugeben? Wie funktioniert das mit der Arbeitslosenversicherung hier?

Vielen vielen Dank für eure Hilfe! Viele Grüße


Profilbild von
Sarceni
132 Messages

Offline

7 Jahren  ago  

Hallo Flycke,

Glückwusch zum Arbeitsvertrag.

Versicherungen: Art: grundsätzlich die gleichen Risiken abzusichern wie in D

Zweitwohnsitz: Gibt es nicht in Lux. Du musst dich erst in D abmelden und kannst dich dann der Abmeldebescheinigung in Lux. anmelden. In D brauchst du i.d.R. keine Abmeldebescheinigung für eine Anmeldung, d.h. du könntest dich dann wieder in D anmelden und hättest dann 2 Erstwohnsitze.

Arbeitslosenversicherung: Es gibt zwar ein gutes Arbeitslosengeld, aber keine separate Arbeitslosenversicherung, die vom Gehalt einbehalten wird. Es werden keine Beiträge erhoben, weil die Indemnité de chômage aus dem Fonds de la solidarité, d.h. aus Steuereinnahmen bzw. dem Staatsbudget, finanziert wird.

http://www.diegrenzgaenger.lu/index.php?p=forum&f_a=disc&f_id=3085

Sehr interessant für dich: http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1120&langId=de&intPageId=2741

Und viel Spaß bei der Wohnungssuche. Die Mietpreise sind im Allgemeinen deutlich über dem Niveau in den deutschen, französischen und belgischen Grenzgebieten. Also nicht erschrecken. Aber das Gehalt in der Finanzbranche wird das schon hergeben.

http://www.immotop.lu/de/ http://www.athome.lu/


Profilbild von
Juhu123
10 Messages

Offline

7 Jahren  ago  

Wow vielen Dank für die hilfreiche und rasche Antwort, sarceni! Dann weiß ich ja jetzt wie ich weiter verfahren muss. Ja, die Mietpreise hier hab ich schon kennengelernt, erinnert mich an München und andere dt. Großstädte... Gruß und schönes Wochenende Flycke


Profilbild von
aussteiger2022
7 Messages

Offline

7 Monaten  ago  

da es nicht klappt, einen neuen Thread zu öffnen, muss ich leider diesen kapern bzw. "recyceln": 

Hallo zusammen! 

ich will meinen Wohnsitz nach Luxemburg verlegen.

die Ansprüche an den Wohnsitz sind dabei eher gering - plane ein paar Jahre viel zu reisen, z.B. de facto eher ein heute hier-morgen dort "Vanlife" zu pflegen als mich an meinem Wohnsitz permanent aufzuhalten 

--> was sind die Kriterien, um einen Wohnsitz formal anmelden zu können? 

Genügt z.B. eine Dauercamping-Parzelle oder ein Liegeplatz im Yachthafen von Schwebsingen & ein Kajütboot, in dem man übernachten kann? 


Profilbild von
Profilbild von
aussteiger2022
7 Messages

Offline

7 Monaten  ago  

@Vera79besten Dank! 

diese Seite hatte ich selber schon gefunden ... 

da steht "Aufgrund des Prinzips der kommunalen Selbstverwaltung können die Bedingungen für die Anmeldung je nach Gemeinde unterschiedlich sein."

ob man beispielsweise als Dauercamper - oder mit einem Zirkuswagen/Tiny House auf einer Parzelle, die einem jemand irgendwo auf einer ungenutzten Hoffläche verpachtet - diese Bedingungen erfüllt ist daraus aber NICHT ersichtlich ... 


Profilbild von
tim1787
35 Messages

Offline

7 Monaten  ago  

Frag doch einfach mal bei den Gemeinden, wo du einen Aufenthaltsort ins Auge fasst, an! 

Ich weiss, dass zumindest auf einem Camping (Fuusekaul) trotz Dauercampingplatz bzw. Chalet eine "Wohnsitzanmeldung" nicht moeglich ist. Ob das jetzt repraesentativ fuer alle Campingplaetze ist kann ich Dir nicht sagen. 

Viel Glueck!


Profilbild von
aussteiger2022
7 Messages

Offline

7 Monaten  ago  
Posted by: tim1787

...

Ich weiss, dass zumindest auf einem Camping (Fuusekaul) trotz Dauercampingplatz bzw. Chalet eine "Wohnsitzanmeldung" nicht moeglich ist. 

besten Dank! 

ich habe gestern gefunden  https://www.facebook.com/telecran.luxemburg/photos/a.332828073566455/1931628117019768/?type=3  

"T.S. teilt sich ihr 45 Quadratmeter großes Eigenheim mit Freund und Katze. Sie ist einige der wenigen Tiny-House-Bewohnerinnen in Luxemburg – ...an der Fuussekaul (Heischent)"

"wohnt" also genau auf dem von Dir genannten Campingplatz, wo das nicht möglich ist?! 


Profilbild von
aussteiger2022
7 Messages

Offline

7 Monaten  ago  
Posted by: tim1787

... Gemeinden, wo du einen Aufenthaltsort ins Auge fasst, ...

so von den beiden ersten offline-Touren her würden mir wohl am besten gefallen: 

- Wasserbillig/Mertert, v.a. wegen optimaler Verkehrsanbindung an der Strecke zwischen Trier und Luxembourg City 

- Grevenmacher & Remich = angenehme Kleinstädte in schöner Lage direkt an der Mosel (Wormeldingen & Schengen schaue ich mir beim nächsten mal an) 


Profilbild von
ondskapt
396 Messages

Offline

7 Monaten  ago  

https://www.reporter.lu/luxemburg-wohnungskrise-zufluchtsort-campingplatz/

...

Rechtliche Grauzone

Wie viele Menschen in Luxemburg sich in ähnlichen Situationen befinden, ist unbekannt. Auf Nachfrage geben sowohl das Familienministerium als auch das Innenministerium an, keine gesicherten Zahlen zu haben. Denn: Wer auf den Campingplatz zieht, begibt sich gleichzeitig in eine rechtliche Grauzone. Ein Stellplatz wird von den Gemeinden nicht als Wohnort anerkannt. Offizielle Schreiben, wie etwa Steuerbescheide, werden aber nur an die Meldeadresse geschickt. Oder wie es ein Campingbetreiber ausdrückt: „Ist der Campingplatz der einzige Wohnort, ist man obdachlos.”