icon recherche
Forum / Steuern und Finanzen

Kapitalerträge Grenzgänger in deutsch. Steuererklärung - individueller Steuersatz?  

Profilbild von
Rafapancho
6 Nachrichten

Offline

vor 2 Monaten   

Hallo Zusammen,

ich habe ine sehr spezielle Frage und vielleicht ist hier ja jemand dabei, der*die sich da gut auskennt oder ähnliches bereits in Erfahrung gebracht hat.

Also, es geht um die Kaiptalerträge des Grenzgängers. Diese sind ja mittlerweile grundsätzlich im Staat des Wohnsitzes zu versteuern. Also in diesem Fall in Deutschland (es gibt noch die theoretische Berechtigung für Luxemburg, wenn es sich um Kapitalerträge aus Luxemburg handelt, aber das bleibt jetzt mal aussen vor).

Wenn jetzt der Grenzgänger seine deutsche Steuerklärung abgibt, und bei verheirateten die Einzelveranlagung wählt, wie wird der individuelle Steuersatz bei den Kapitalerträgen ermittelt?

Normalerweise wird ja die Abgeltungssteuer von 25% plus Soli plus ggf. Kirchensteuer berechnet. Aber es besteht die Möglichkeit für den individuellen Steuersatz zu optieren, wenn dieser unterhalb der Abgeltungssteuer liegt.

Jetzt frage ich mich, werden die Einkünfte aus Luxemburg dabei als "globales" Einkommen gewertet, also unterliegen die auch für die Einzelperson dem Progressionsvorbehalt?

Wenn ja, müsste man ja schauen, ob das so passt. Wenn nein, wären Kapitalerträge bis zum Steuerfreibetrag praktisch steherfrei.

Hat jemand eine fachkundinge Meinung hierzu? Würde mich freuen!


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Tuta
9 Nachrichten

Offline

vor 2 Monaten   

Rafapancho,

schön wär's, aber die deutschen Steuerbehörden sind ja nicht dumm (bzw. blind)

Für die Günstigerprüfung (das meinst Du wohl mit "Möglichkeit für den individuellen Steuersatz zu optieren") wird die Steuerberechnung zweimal durchgeführt, einmal mit und einmal ohne Berücksichtigung der Kapitalerträge mit Abgeltungssteuer. Alle anderen Bedingungen bleiben gleich, also auch die Anwendung des Progressionsvorbehaltes. Die für Dich günstigere Variante wird dann genommen.

Durch den progessiven Verlauf des Steuertarifes ist die Berechnung nicht trivial. Für die Vorausberechnung nimmst Du am besten ein brauchbares Steuerprogramm. Ich verwende seit Jahren die "Steuersparerklärung" www.steuertipps.de.

 


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Rafapancho
6 Nachrichten

Offline

vor 2 Monaten   

Hi Rita,

Dank dir für die schnelle Antwort! Ich hab mir das schon so gedacht. Ich benutze seit Jahren das Wiso Steuerprogramm. Bin zufrieden, aber vor allem die Einkünfte meiner Frau aus Luxemburg richtig einzugeben find ich kompliziert.

Danke und viele Grüße!


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Wanaquita Rivera
2 Nachrichten

Offline

vor 1 Monat   

Das Wiso Steuerprogramm ist gut, ich bin zufrieden, Grüße!


0 nützlich Abstimmung