icon recherche
Forum / Steuern und Finanzen

Steuererklärung 2018  

Profilbild von
fabia02
18 Nachrichten

Offline

vor 3 Wochen   

Hallo,

hat jemand auch seine Steuererklärung 2018 mit Steuerklasse 2 zum ersten Mal eingereicht und noch keinen Bescheid erhalten? Habe meine pünktlich zum Ende März abgegeben, aber bis heute noch nichts gehört.

Danke schonmal....


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
ondskapt
340 Nachrichten

Offline

vor 3 Wochen   

Das kann bis zu 3 Jahren dauern, wenn es sich um die 1. Steuererklärung handelt (war bei mir so!).


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
CaptainHook
568 Nachrichten

Offline

vor 3 Wochen   

Bekam heute Post, dass sie noch die deutschen Steuerbescheide möchten. Habe zwar kein Problem damit, aber frage mich schon, ob man einfach die Steuerbescheide eines anderen Landes anfordern darf?! Es muss ja auch zeitlich passen.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2579 Nachrichten

Offline

vor 3 Wochen   

Die Anfrage beim Steuerpflichtigen ist zunächst nicht zu beanstanden. Ansonsten kann das Finanzamt das aber auch ohne den Steuerpflichtigen über ein Auskunftanfrage direkt bei den Kollegen in Deutschland machen.

Demnächst soll der Datenabgleich aber komplett automatisch unter den Finanzämter erfolgen.

Immer daran denken, für uns Grenzgänger wurde im Bereich Steuer und Bank der Datenschutz per Gesetz praktisch abgeschafft.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
ohneix
3 Nachrichten

Offline

vor 3 Wochen   

Zweck dieses Vorgehens ist die Feststellung, ob in Deutschland Steuern bezahlt worden sind, um eine mögliche Doppelbesteuerung zu vermeiden und eventuell zustehende Steuerausgleichsansprücke gegen den Mitgliedsstaat geltend zu machen. So ist zum Beispiel die Voraussetzung für eine Freistellung von in Deutschland zu versteuerndem Arbeitslohn (z.B. bei in Deutschland ansäßigen Monteuren/Berufskraftfahren, die >19 Tage außerhalb von Luxemburg arbeiten), dass dieser auch in dem Wohnsitzstaat versteuert wurde.

Wir bewegen uns hier in den deutschen §§ 93 und 117 AO. Für andere Länder gilt als weitere Rechtsgrundlage für die Gewährung und Beanspruchung von Amtshilfe nach EU-Recht analog das EG-Amtshilfegesetz (EG-AHG 19.12.85, BStBl I, 740) und die Zusammenarbeitsverordnung, die gemäß Art. 189 Abs. 2 des EG-Vertrages unmittelbar anwendbares innerstaatliches Recht geworden ist. § 117 Abs. 2 AOerlaubt ausdrücklich die Möglichkeit der Amtshilfe auf der Grundlage innerstaatlicher Rechtsakte der EU und des EG-AHG.

Gibts Du keine Antwort, holt sich das Finanzamt früher oder später die notwendige Information.


0 nützlich Abstimmung