logo site
icon recherche
Forum / Steuern und Finanzen

Steuererklärung  

Profilbild von
Christina124
48 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Guten Morgen

Vielleicht könnt ihr uns helfen!!!

Und zwar wir haben Steuer 2020 im Dezember 2021 abgeben. Was laut Steuerberater in der gesetzlichen Frist liegt. Gestern haben ich und auch mein Mann ein Schreiben bekommen das wir zusammen über 800 Euro Strafe zahlen müssten

Ich habe dann beim zuständigen Amt angerufen in meinem Fall Luxemburg Z und sie können mir leider nicht das Datum sagen wann bei Ihnen die Steuer eingegangen ist. Da der Bearbeiter im Urlaub ist , und niemand andres kann in unsre Akte schauen.

Vieleicht hat jemand schon mal so ein Fall und kann mir bzw. uns helfen! Vielen herzlichen Dank


Profilbild von
Schaoten
453 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Hallo, zumindest ich benötige mehr Kontext, da ich den Sachverhalt so nicht verstehe. Im Dezember 2021 wurde die Steuererklärung für 2020 abgegeben. Daraus folgte eine Nachzahlung plus Strafe wegen verspäteter Abgabe? Ihr müsstet doch einen Bescheid mit der Festsetzung und Erläuterung bekommen haben worauf ihr die Zahlung veranlasst habt? Mit dem Überweisungsbelege solltet ihr doch wissen und nachweisen können, wann ihr Nachzahlung gemacht habt? Kann die Steuerbehörde keinen Geldeingang feststellen und mahnt nochmal an?


Profilbild von
Christina124
48 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Die Nachzahlung wurde gleich nach Bescheid gezahlt

Das war im März 2022 als der Bescheid kam. 

Da stand nix drauf von Strafe ! 


Profilbild von
info
3227 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Ist die Strafe jetzt wegen dem Abgabetermin, oder wegen einer zu späten Nachzahlung? Zumindest bei der Nachzahlung gibt es ja einen Kontoauszug als Nachweis.


Profilbild von
Christina124
48 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Wir hätten sie zu spät angegeben!


Profilbild von
Christina124
48 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Oh sorry meinte abgegeben. 


Profilbild von
info
3227 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Also kann es wohl nur eine Steuererklärung per Post gewesen sein, da sollte man halt den Weg mit Zustellnachweis wählen.

Den Zirkus erspart man sich übrigens wenn man die Erklärung online macht, da ist alles in myguichet sehr sauber dokumentiert.

ps: Einspruch beim Finanzamt einlegen, was anderes wird wohl nicht helfen.


Profilbild von
Christina124
48 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Ja wir haben sie Anfang Dezember weggeschickt

Auch die Quittung  von der Post  liegt ihnen vor das reicht ihnen nicht ! Kommen nicht drum rum die 800 zu zahlen.

Aber was sehr mehrwürdig ist das sie mir kein Datum nehmen wann sie bei ihnen eingegangen ist 


Profilbild von
Kurtis
196 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Hallo Christina124,

Abgabefrist für die 2020er Erklärung wäre offiziell spätestens der 31.03.2021 gewesen.

Meines Wissens wurde aber immer bis Ende des Jahres (in deinem Fall 2021) die verzögerte Einreichung vom Finanzamt Lux geduldet ...

=> offiziell 31.03.2021, Du eingereicht Dez 2021

Daraus soll nun die Strafe von 800 EUR herrühren - wäre m.E. neu - oder INFO?


Profilbild von
Kurtis
196 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

und: Dein Steuerberater hat dir wirklich erzählt, Ende 2021wäre noch "in der gesetzlichen Frist" ...

Allein das ist nicht korrekt - es wurde nur nie mit Strafen belegt


Profilbild von
info
3227 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Das liegt an der gewählten Form der Steuererklärung, die Gleichstellung ist bis 31.03 zu machen und die andere bie 31.12 - In dem Jahr wurde die Abgabefrist bei der Gleichstellung wegen Corona aber verlängert, wenn ich mich richtig erinnere vom 31.03 auf den 30.06.