icon recherche
Profilbild von
chloe2
2 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

Hallo...wir mussten gerade für 3 Jahre rückwirkend Steuern für unser Auto bezahlen (wir wohnen in D., unser Auto ist aber in Lux. immatrikuliert, auf 2. Adresse) ...in Luxemburg haben wir aber auch Steuern bezahlt.

Bekommen wir das Geld nun aus Luxemburg zurück? Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht? LG


Profilbild von
obitwo
288 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

Irgendwie kam mir die Frage bekannt vor:

https://www.diegrenzgaenger.lu/forum/steuern-und-finanzen/kraftfahrzeugsteuer-deutschland-luxemburg/


Profilbild von
Vera79
921 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

Nein, NIEMAND hat solche Erfahrungen gemacht. 


Profilbild von
abc123
469 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

warum sollte Luxemburg die Steuern zurückzahlen?


Profilbild von
chloe2
2 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

wieso sollte man in zwei Ländern KFZ Steuern zahlen? 

Man zahlt in dem Land, wo der 1. Wohnsitz ist. 

Wenn man versehentlich auch in dem Land KFZ Steuern gezahlt hat, wo der 2. Wohnsitz ist, müsste man das Geld doch zurück bekommen....das war die Frage. 


Profilbild von
oernie1
23 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

Klassischer Fall von Denken man würde beim Schummel nicht erwischt werden?

Wie zahlt man "versehentlich" Steuern?


Profilbild von
oernie1
23 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

Wie ist das Ganze denn aufgeflogen? Kontrolle oder Austausch von Informationen der Steuerbüros?


Profilbild von
info
2531 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

1. Nimand muss in zwei Länder die KfZ Steuer bezahlen.

2. Jeder ist selbst dafür verantwortlich das Fahrzeug konform der Melderichtlinien anzumelden

3. Jeder ist selbst verantwortlich seinen KfZ Steuerbescheid innerhalb der Widerspruchsfrist zu prüfen und ggfs zu Einspruch einzulegen

4. Nach ablauf der Widerspruchsfrist ist der Steuerbescheid vom Steuerpflichtigen nicht mehr anfechtbar

5. Das Land in dem die fällige KfZ Steuer nicht gezahlt wurde darf perse 5 Jahre rückwirkend die Steuer einfordern

6. Das Land in dem das KfZ nach den EU Melderichtlinen nach Ablauf der Karenzzeit von 6 Monaten nicht angemeldet wurde kann das Bußgeld für den Verstoß iHv 500Euro (pro Fahrzeug) verhängen

7. Summiert sich die nicht bezahlte KfZ Steuer auf einen Betrag >2.500Euro wird automatisch die BuStra eingeschaltet, dabei wird auf die Steuer ein Strafzuschlag von 100% fällig (passiert aber meist nur wenn mehrere Fahrzeuge falsch gemeldet sind da die 2.5k Euro normal mit einem Fahrzeug nicht erreicht werden)

8. Wurde die BuStra aktiv kann das die Steuer bis zu 10 Jahre rückwirkend gefordert werden


Profilbild von
abc123
469 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

"versehentlich Steuern gezahlt" habe ich in dieser Form auch noch nicht gehört, mal was ganz neues


Profilbild von
abc123
469 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

soll wohl soviel bedeuten wie "versehentlich vergessen das Fahrzeug nach Deutschland umzumelden". Warum wohl?


Profilbild von
ondskapt
333 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

@ Chloe2: Mich würde auch interessieren wie das augeflogen ist. Durch eine Kontrolle oder durch Austausch von Informationen der Steuerbüros.


Profilbild von
info
2531 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

Ich geb mal einen Tipp ab, aufgeflogen wie 75% aller Fälle durch eine anonyme Anzeige eines selbsternannten deutschen Blockwart.


Profilbild von
Maisy
35 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

Einer Freundin ist der Zoll nach gefahren als sie mit ihrem Auto über die Brücke von Langsur ist. Der Zoll hat anschließend nach dem Parken in Mesenich kontrolliert und überprüft ob sie in Deutschland gemeldet ist und das an einem Feiertag wo sie einfach nur mit Freunden sich im Winzerhof zum Mittagessen treffen wollte.


Profilbild von
oernie1
23 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

@Maisy: wurde die Freundin in einem in L. oder D. angemeldeten Auto kontrolliert? Was waren die Folgen?


Profilbild von
Maisy
35 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

Die Zöllner waren wohl ziemlich unfreundlich. Sie war mit einem luxemburger Auto unterwegs und der Abschlusskomentar war. "Wären Sie jetzt in Deutschland gemeldet, müssten wir Ihnen mehr Fragen stellen"