icon recherche
Finanzen

Roaming weiter Thema in der EU

Besonders Grenzgänger hatten sich auf das eigentlich geplante Ende der Roaminggebühren gefreut. Doch jetzt könnte alles anders kommen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 05/03/2015 | 4.245 Ansichten

Die 28 EU-Staaten wollen die Roaming-Gebühren für mobiles Telefonieren und Surfen im Ausland weiterhin erlauben.
Darauf haben sich die Vertreter der 28 Länder am Mittwoch in Brüssel verständigt.

Viele Politiker bezeichneten die Entscheidung allerdings als “extrem enttäuschend” und sahen als einzigen Gewinner der Situation die Telekomanbieter.
Die Staaten müssen sich nun noch mit dem Europaparlament einigen.

Immerhin: Die Kosten fürs telefonieren und die mobilie Internetnutzung im Ausland sollen sinken.
Dabei könnten Verbraucher ab Ende Juni 2016 bis zu einer Obergrenze im EU-Ausland telefonieren, SMS senden und im Internet surfen, ohne extra zu bezahlen.
Wenn die Grenze erreicht wäre, dürfen die Anbieter Gebühren verlangen, müssten sich aber an bestimmte Vorgaben halten.

Einen Kostendeckel hatte die EU bereitsvor einigen Jahren eingeführt.
So dürfen Mobilfunkanbieter derzeit von Kunden im europäischen Ausland nicht mehr als 19 Cent pro Minute für abgehende Anrufe, 5 Cent für ankommende Anrufe, 6 Cent pro versendete SMS und 20 Cent pro Megabyte Daten verlangen (zzgl. Mehrwertsteuer).

In rund drei Jahren soll die EU-Kommission weitere Schritte zur völligen Abschaffung der Roaming-Gebühren prüfen.
Die EU-Abgeordnete Viviane Reding hatte sich jahrelang für das Abschaffen der Gebühren eingesetzt und zeigte besorgt über diese Verzögerung.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

HalloErstMal
8 Kommentare
Vor 6 Jahren

Roaming Gebühren betreffen nur Verbindungen vom anderen EU Land aus. D.h. Verbindungen aus dem Heimatland in ein anderes EU Land sind davon überhaupt nicht betroffen. So berechnet z.B. Congstar, ein "billig"Ableger der Deutschen Telekom für ein einfaches Handy-Telefonat von D nach Lux 1 EUR pro Minute.

Wieso die EU solche EU-Telefonate ausklammert ist mir ein Rätsel. So schürt auch dieses halbherzige Regularium bezüglich des (leere) Versprechens eines "grenzenlosen" Freihandels im Waren- und Dienstleistungsverkehr,das Misstrauen in Europäische Institutionen.

Luxi1
608 Kommentare
Vor 6 Jahren

Ich frag mich, warum die EU die Roaming-Gebühren überhaupt begrenzt, Briefe ins Ausland kosten doch auch mehr. Das ist doch völlig normal, höherer Aufwand, also höhere Kosten. Ich frage mich auch. ob es nicht dringendere Fälle gäbe, Stromkosten zum Beispiel, oder hat euer Stromanbieter schon den Preis gesenkt, nachdem die Energiekosten eigentlich im freien Fall sein müssten?