icon recherche
Forum / Mobilität

Anschlussstelle A64-->B52  

Profilbild von
LuxusFux
337 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

Gibt es einen besonderen Grund, warum in letzter Zeit der Verkehr sowhl Richtung Lux als auch Richtung Ehrang wieder so stark zugenommen hat??? Ich hatte das Gefühl, dass es nach Abbau der Baustelle sehr viel besser war - bis es vor 3, 4 Wochen wieder anfing. Jetzt staut es sich morgens einen knappen Kilometer vor der Einspurigkeit und abends locker 3 km - eine halbe Stunde früher/später das gleiche Bild!

Es wurde doch mal die Möglichkeit einer dynamischen Verkehrsführung diskutiert. Ich denke es wäre durchaus Platz für 3 Spuren auf der Brücke und es müsste der letzte Kilometer zwischen Autobahn und dem 3 spurigen Teil eben noch ausgebaut werden. Morgens dann 2spurig in Richtung Lux und abends 2 spurig zurück, das muss doch irgendwie umsetzbar sein. Für eine konkrete technische Umsetzung fällt bestimmt einem der tollen Planer bei der LBM was sinnvolles ein.

Das wäre echt mal ein Fortschritt.


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 11 Jahren   

Wird wohl an der Verkehrsbehinderung aufgrund der Sanierung der B51 (Konz) liegen und viele Pendler weichen dieser über die A64 aus. Die tollen Planer bei der LBM haben mit der neuen Verkehrsregelung (einspurig nach der Brücke in Richtung B52 total versagt. Warum macht man die Strasse trotz Platz bergab einspurig, Tempo 100, und kein LKW kann aufgrund des Bremsverhaltens und der Verhältnisse schneller als 50 - 60 km/Stunde fahren. Somit ist ein Rückstau vorprogrammiert. Nur was möchte man von diesen Herren anderes erwarten? Diese müssen ja nicht tagein tagaus diese Strecke zur Arbeit fahren.Meines erachtens haben sie dort total versagt und diesen Abschnitt nicht sicherer sondern gefährlicher als vorher gestaltet. Nur leider ist es jetzt zu spät!!Glückwunsch!


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 11 Jahren   

Die Herren versagen immer!!! Da muss jemand sitzen, der Morgens 5 minuten zufuss zur Arbeit geht und abend das gleiche zurück. Es fing an mit der B 51!! Einspurig ab der Kaiser Wilhelm Brücke!! Da fährt ein Traktor hoch und nicht geht mehr, dann staut es sich bis nach Zurlauben runter. Dann die A64 Richtung Ehrang, hinter der Biewerbachtal-Brücke. Da wird die Fahrbahn so verengt, das auch kein PKW mehr an einem LKW vorbei kommt. Was wir davon haben, sehen wir jeden Tag vor der Biewerbachtal-Brücke. Dann baut man auf Hohesonne noch aus, damit es sich wenigstens richtig lohnt. Zuletzt beginnt man dann auch noch, in Konz und in Trier auf der Zurmainerstrassen die Strassen zu verengen. Manchmal meine ich immer, am Ende des Jahren findet in diesem Amt noch einer Kohle die dringend weg muss. So hat man es jetzt geschafft, aus jeder Richtung die nach Trier führt ein Chaos zu verursachen. Wenn jemand soviel mist in der freien Wirtschaft baut, der hat nach der zweiten Aktion keine Arbeit mehr, aber es lebe das deutsche Beamtentum, da kannst du soviel Mist bauchen wie du willst, da passiert dir garnichts!!


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Bluepath
686 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

Rückfahrt Luxemburg - B52 Gestern abend.... ganze 40 Minuten im Stop and Go, ich stand schon kurz nach der Ausfahrt Trier bis zur Einfädelung.... ich beobachte immer wieder, dass (zu) viele, wenn es wieder zur Mosel bergrunter geht, einfach ganz gemütich mit 20, 30 oder gar 40m Abstand zum Vordermann fahren oder besser... vor sich hintrödeln, nach dem Motto "nach mir die Sintflut, ich bin schon durch..."

also, wir sind wieder beim Thema, beim Autofahren nicht einschlafen... nach der Einfädelung, einfach weiter zügig fahren ... es würde vielleicht die Sache etwas beschleunigen. :devil:


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Luxi1
612 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

Bleiben wir doch mal beim Thema, bevor das hier schon wieder so ein Thread wird von der Sorte "nur Idioten unterwegs, und was mir gestern passiert ist, werdet ihr kaum glauben, und ach ja, die Nebelschlussleuchte wollte ich auch noch erwähnen..."

Dynamische Verkehrsführung klingt doch eigentlich ideal und finanziell realisierbar. Wo wurde das denn mal diskutiert? Oder wo könnte man das denn nochmal vorschlagen? LBM (wo?)? Stadt Trier? Haben wir einen Landtags- oder Bundestagsabgeordneten, der sich dafür interessiert? Volksfreund?

Man könnte ja schon ein bisschen Druck machen. Wenn es 2-3 Stellen gibt, die man anmailen kann, und 50 genervte Pendler tun es, dann passiert vielliecht was. Besser ist hier natürlich die Presse oder ein Politiker, der wiedergewählt werden will, und nicht irgendein Amt. Und angesichts des Winters ist es ohnehin nur eine frage der Zeit, bis der nächste hinten in den Stau reinkracht...


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Dude17
73 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

@ Luxi1: Sehr gute Idee! Wenn ich demnächst auch mal recherchieren. Wer sich nicht wehrt lebt verkehrt.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
hitzefitz
44 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

"Dynamische Verkehrsführung" - hmm, hört sich wirklich gut an. Aber kann mir mal jemand erklären wie sowas realisiert wird? Kann mir das grad garnicht vorstellen. Kommt dann nachmittags jemand, um die Absperrungen für die einzelnen Spuren (die dann wohl nötig sind) zu öffnen, bzw. zu schliessen? Steh ich auf'm Schlauch oder ist das wirklich so? :shocked:


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
LuxusFux
337 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

Das wurde sogar in Zeitungsartikeln diskutiert, als es um den Ausbau ging und von der Reduzierung auf eine Spur gesprochen wurde. Ich versuch mein Glück mal bei der Presse...

Zur Umsetzung: Dynamische Lichtsignale die anzeigen, wo gefahren werden darf. Das verhindert natürlich nicht, dass irgendwelche Geisteskranken waghalsige Manöver fahren, jedoch sind ja in der Regel immer die viel befahrenen Richtungen für 2 Spuren frei gegeben...


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
hitzefitz
44 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

LuxusFux: Zur Umsetzung: Dynamische Lichtsignale die anzeigen, wo gefahren werden darf. Das verhindert natürlich nicht, dass irgendwelche Geisteskranken waghalsige Manöver fahren, jedoch sind ja in der Regel immer die viel befahrenen Richtungen für 2 Spuren frei gegeben...
Ganz ohne Begrenzungen? Wenn das nur mit Lichtsignalen geregelt wird, fände ich das ganze allerdings sehr riskant, da dann bestimmt einige diese "waghalsigen Manöver" versuchen würden.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
LuxusFux
337 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

hitzefitz: Ganz ohne Begrenzungen? Wenn das nur mit Lichtsignalen geregelt wird, fände ich das ganze allerdings sehr riskant, da dann bestimmt einige diese "waghalsigen Manöver" versuchen würden.

das ist noch der Fehler, aber das soll ja der LBM austüfteln 😉 Vielleicht gibt es da ja schon ähnliche Piloten. Wobei das in Trier in der Franz-Georg-Straße auch schon funktioniert hat.

Vielleicht gibts ja auch die Möglichkeit, Poller zu installieren, die automatisch hoch fahren.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
therbie
121 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

Hallo, habe bereits im Juni an das LBM geschrieben und bis heute keine Antwort erhalten. Habe mich am Sonntag an die Zeitung gewand, denn es kann nicht sein, dass hier künstlich ein Stau herbeigeführt wird. Und somit immer wieder Auffahrunfälle prophoziert.

Möchte hier alle aufrufen sich auch an das LBM zu wenden, werde in Kürze einen Brief hier einstellen, denn habe die Hoffung dass sich dann doch noch was bewegen lässt. Habe dem LBM auch vorgeschlagen, man könnte doch wieder eine 2. Bergabspur einrichten, wenn man die überbreiten Bergaufspuren nur etwas in der Breite reduzieren würde. Auch ein Tempolimit (80km/h) wäre sinnvoll, wenn dafür eine zweite Spur eingerichtet wird. Finde es eine Unverschämtheit des LBM dass man nicht mal auf mein Schreiben reagiert. Habe auch den zuständigen Herren vorgeschlagen eine Woche mit mir zu fahren, denn dann würde die Markierung sicherlich schnell geändert werden, denke ich.

Denke wir sollten Druck machen......über die Zeitung hat das bei der Baustelle Konz ja nun auch etwas gebracht....


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
therbie
121 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

Hier die Adresse, falls jemand was schreiben will an die zuständigen Herren :

Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Herrn techn. Geschäftsführer Bernd Hölzgen Friedrich-Ebert-Ring 14-20 56068 Koblenz

kannst noch reinschreiben dass am 17. August 2008 eine amtl. Verkehrszählung war, Ergebnis: bis 2025 soll es eine Verkehrssteigerung um 40% geben, zwischen 16 und 18 uhr sind 1700 Fahrzeuge in eine Richtung gezählt worden. kannst das auch als kopie an LBM Trier, Frau Ltd Baudirektorin Edeltrud Bayer, Dasbachstr. 15, 54292 Trier schicken!

Habe diese Infos aus einer guten Quelle bekommen !!!


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Luigi
44 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

Guten morgen,

ich muss auch sagen, dass ich diese Woche bzgl. des verkehrs am Rande eines Nervenzusammenbruchs angekommen bin. Ich fahre von Bertrange -> Riol! Eine Freude sage ich Euch!! Ich hätte einen Vorschlag bzgl. der Regelung. Habe vorher einige Jahre in HH gewohnt. Dort haben die an den Strassen, die besonders stark im berufsverkehr befahren waren, eine autom. Regelung nach Uhrzeit eingeführt. Ein Schild, welches einen Richtungswechsel in der Verkehrsführung autom. ab einer bestimmten Uhrzeit angezeigt hat. Das war KLASSE! So könnte man es doch auch an der Ehranger/ Biewerbachtalbrücke regeln. Morgens hich zweispurig freigeben, abends runter zweispurig. Von Ehrang Richtung Lux ist doch abends gar nichts los, wenn wir alle nach Hause wollen. Das Problem vor der Biewerbachtalbrücke rührt doch auch letztendlich daher, dass es vor der Ehranger Brücke einspurig wird. Wir bräuchten NUR!!! Zwei grosse, zeitschaltuhrgesteuerte (schönes Wort ;-)) Schilder, die zum Berufsverkehr anzeigen, dass morgens von Ehrang nach Lux die Spur zweispurig befahrbar ist, und abends im Feierabendverkehr von der Biewerbachtalbrücke nach Ehrang runter 2 spurig! Danke fèr die Adressen (Tier/ Koblenz) ich werde diesen Vorschlag dort mal hinsenden. Weiterhin viel Geduld, ich weiss, ist nicht leicht, gehr mir genauso!! 😥


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 11 Jahren   

tut mir leid wenn ich soetwas sagen mus - aber die Herren vom LBM werden sicherlich nicht ihre Fehler eingestehen. Beamten sind nun mal unantastbar und leben in ihrer eigenen Welt. Da gebe ich Dirk2 völlig recht: in der Privatwirtschaft kann sich niemand so einen Mist erlauben. Aber das ist ein Supervorschlag von Therbie: umsomehr Leute sich direkt an das LBM wenden, entweder per Telefon oder mail und letztendlich auch über die Presse, desto größer die Wahrscheinlichkeit das sich dennoch irgendwann mal was an dieser Situation ändert. Es wird ja immer schlimmer bzw. ist viel schlechter als es vorher war. Es ist nur eine Frage der Zeit wann es die nächsten schweren Auffahrunfälle gibt, bzw. ein LKW bergab nicht mehr rechtzeitig abbremsen kann (da einspurig und Tempo 100). Die Hoffnung stirbt zuletzt, nur muß jetzt langsam was geändert werden.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
LuxusFux
337 Nachrichten

Offline

vor 11 Jahren   

Habe dem TV den Thread vorgelegt, vielleicht schreiben die was. Aber dennoch: so viel Druck wie möglich bei sämtlichen Stellen machen. Therbie hat Recht, die BAustelle Konz-Trier wurde ja auch um 2 Wochen verkürzt.

Die Hoffnung stirbt zuletzt - Die Sanierung der Ehranger Brücke kommt ja auch noch auf uns zu...


0 nützlich Abstimmung