icon recherche
Gesellschaft

Betrunkener Falschfahrer auf der A64

Schon wieder ist es auf der Autobahn Trier - Luxemburg zu einer Geistefahrt gekommen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 04/03/2013 | 1.381 Ansichten

In der Nacht zu Sonntag ist ein betrunkener Mann auf der Autobahn A64 in Richtug Trier gefahren – allerdings auf der falschen Seite.

Wie die Autobahnpolizei Schweich meldet, hatte der 39-jährige Bulgare, der mit einer Reisegruppe unterwegs war, nach eiem Streit am Grenzübergang Wasserbillig gegen 0:30 Uhr an der Tankstelle einen Kleinbus mitsamt Anhänger gestohlen und war dann entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Trier gestartet.
Ihm entgegenkommende Autofahrer konnten dem Mann ausweichen und riefen die Polizei, die ihn schließlich an der Anschlussstelle Trier stoppen konnte.
Dabei hatte er nur das Standlicht eingeschaltet – unterwegs soll das Fahrzeig Zeugenberichten zufolge teilweise ganz ohne Licht gefahren sein.

Ein von der Polizei durchgeführter Alkoholtest ergab einen Alkoholwert im Blut von 2,8 Promille.

Auf der Autobahn A64 Trier – Luxemburg ist es in den vergangenen Monaten vermehrt zu Geisterfahrten gekommen.
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet