icon recherche
Gesellschaft

Bewaffnete Geiselnahme in Luxemburg

Zu einem riskanten Einsatz musste die Polizei am Mittwochabend im luxemburgischen Gasperich ausrücken.

Veröffentlicht par KaptanListe die 18/08/2011 | 1.831 Ansichten

Am frühen Donnerstagmorgen hat die Polzei in der Rue René Weimerskirch in Luxemburg-Gasperich eine Geiselnahme unblutig beendet.

Ein 38-jähriger gebürtiger Malier hatte die 18-jährige Tochter seiner Ex-Frau, mit der er in Scheidung lebt, in ihrer Wohnung als Geisel genommen.
Die Mutter selbst hatte Mittwochabend gegen 22 Uhr die Polizei verständigt und den beamten mitgeteilt, dass der Täter bewaffnet sei.
Der Geiselnehmer meldete sich einige Zeit später selbst bei der Polizei und bestätigte die Aussagen der Frau.

Zuvor war es zu einem Streit gekommen, der zu eskalieren drohte – die Mutter wollte mit ihren Kindern fliehen.

Der Täter ist der Polizei nicht unbekannt.
Seit 2009 trat er immer wieder wegen häuslicher Gewalt und in Zusammenhang mit übermäßigem Alkoholkonsum in Erscheinung.

Als die Polizei am Tatort ankam, wurde das Gebiet weiträumig abgesperrt.
Einer Spezialeinheit der Polizei gelang es gegen 1 Uhr am Donnerstagmorgen, Kontakt mit dem Geiselnehmer aufzunehmen.
Die Einsatzkräfte konnten den Täter schließlich gegen 1.45 Uhr davon überzeugen, die junge Frau wieder freizulassen.
Kurz darauf überwältigten Mitarbeiter der Spezialeinheit den bewaffneten Mann.

Vor Ort waren neben Staatsanwaltschaft und Untersuchungsamt.
Auf Anordnung des Staatsanwaltes wurde der Geiselnehmer sofort verhaftet, die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen in diesem Fall.
  

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet