icon recherche
Gesellschaft

Bilanz Jobabbau

Seit Juni des letzten Jahres haben am Finanzplatz Luxemburg mehr als 500 Menschen ihren Job verloren. Die Gewerkschaft Aleba hat jetzt die genauen Zahlen bekannt gegeben.

Veröffentlicht par KaptanListe die 06/08/2009 | 2.037 Ansichten

Finanzkrise oder nicht

Insgesamt 545 Arbeitsstellen sind seit Juni 2008 am Finanzplatz Luxemburg der Witschafts- und Finanzkrise zum Opfer gefallen. Offiziell. Die Aleba vermutet allerdings, dass einige Geldinstitute die Finanzkrise zum Vorwand nehmen, um Personal abzubauen.

19 Sozialpläne mussten zwischen April 2008 und Juli 2009 ausgehandelt werden. Das geht aus dem Jahresbericht der Gewerkschaft Aleba hervor.

Im September sollen die Verhandlungen für den neuen Kollektivvertrag der Bankangestellten beginnen. Angesichts der angespannten Wirtschaftslage strebt die Aleba voraussichtlich eine Übergangskonvention für ein Jahr an.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet