icon recherche
Gesellschaft

Erlebniswelt am Nürburgring eröffnet

Pünktlich zum Formel-1-Rennen ist am Donnerstag die neue Erlebniswelt am Nürburgring in der Eifel mit großem Prominentenaufgebot eingeweiht worden. Das Projekt ist nicht unumstritten und hat Finanzminister Deubel den Job gekostet.

Veröffentlicht par KaptanListe die 09/07/2009 | 1.065 Ansichten

Erlebniswelt am Nürburgring eröffnet

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) hat am Donnerstag den umgebauten Nürburgring eröffnet. “Der neue Nürburgring ist eine große Chance für die Eifelregion und das ganze Land”, sagte Beck vor mehreren hundert Gästen beim offiziellen Festakt, an dem neben zahlreichen Politikern aus Land und Bund unter anderen auch der dreimalige Wimbledonsieger Boris Becker als Nürburgring-Botschafter teilnahm.

Für rund 258 Mill. Euro wurde die Traditionsrennstrecke in der Eifel um zwei Hotels und einen Ferienpark, das “Eifeldorf Grüne Hölle” mit einer Groß-Disko und acht Restaurants, ein Event-Center, eine Mehrzweckhalle sowie einen ganzjährigen Erlebnispark mit der schnellsten Achterbahn der Welt erweitert. “Wir haben unser Ziel erreicht, den Nürburgring für die Zukunft zu wappnen. Die Zukunft hat begonnen”, sagte Nürburgring-Geschäftsführer Walter Kafitz.

Beck hält Investitionen für große Chance

Für Schlagzeilen hatte am Dienstag noch die Tatsache gesorgt, dass ein Teil der Finanzierung, der über einen privaten Investor abgewickelt werden sollte, geplatzt ist. Als Reaktion darauf war Finanzminister Ingolf Deubel (SPD) am Dienstag von seinem Posten zurückgetreten.

Beck verteidigte dennoch die Investitionen, die zum großen Teil in die Region geflossen seien, und äußerte die Hoffnung, “dass dieses Projekt eine großartige Zukunft haben wird. Ich werde nicht zulassen, dass diese große Chance kaputtgeredet wird”, sagte der Ministerpräsident.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet