icon recherche
Gesellschaft

Nachlässige Arbeit: Probleme am Akw Cattenom

Betreiber EDF hält an den Plänen Fest, das Akw Cattenom länger als geplant am Netz zu lassen - trotz der hohen Störanfälligkeit

Veröffentlicht par Eddy Thor die 13/02/2019 | 439 Ansichten

Das französische Akw Cattenom kommt regelmäßig aufgrund von Stör- und Zwischenfällen in die Schlagzeilen

Das Atomkraftwerk Cattenom hat zwei Ereignisse der Stufe 1 auf der internationalen Skala für atomare Vorfälle INES gemeldet.

Das meldet der “Saarländische Rundfunk” auf seiner Website und bezieht sich dabei auf Informationen des saarländischen Umweltministeriums.

Probleme Folge von Nachlässigkeit

Dem Bericht zufolge habe ein Sprecher des Kraftwerksbetreibers EDF dem “Saarländische Rundfunk” Bestätigt, in einem Fall sei der zurzeit heruntergefahrene Reaktor IV betroffen.
Pumpen einer Notvorrichtung seien nicht genug geschmiert gewesen.

Beim zweiten Ereignis geht es um nicht genügend angezogene Ventile, sollte es zu einem Jahrtausenderdbeben kommen.
Von diesem Fehler seien bis auf zwei alle AKW in Frankreich betroffen.

Rosso, der Direktor in Cattenom, hatte vergangenes Jahr angekündigt, dass Cattenom länger als die bislang vorgesehenen 40 Jahre (das wäre bis 2026) am Netz bleiben soll und es dafür auch entsprechende Investitionen geben werde. Der erste der vier Reaktoren ist 1986 ans Netz gegangen.

Cattenom liefert acht Prozent der französischen Stromproduktion

Neben dem Thema Sicherheit stellte der Direktor die Produktionsergebnisse der Anlage für das vergangene Jahr vor.
Demnach hat das Atomkraftwerk Cattenom hat 2017 insgesamt 36 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert.
Das sind fast acht Prozent der französischen Stromproduktion.

Zur umfangreichen Diskussion über Cattenom in unserem Forum geht es hier entlang.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet