icon recherche
Gesellschaft

Polizei erschießt mutmaßlichen Attentäter von Straßburg

Der mutmaßliche Angreifer von Straßburg, Chekatt, ist tot. Wie die Polizei bestätigte, wurde der 29-Jährige bei einem Einsatz in der elsässischen Metropole erschossen.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 14/12/2018 | 221 Ansichten

Aufatmen auch in der Großregion: Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Attentäter von Straßburg, Chérif Chekatt, ist beendet.

Nach Angaben der Ermittler erschoss die französische Polizei Chekatt bei einer Razzia im Viertel Neudorf südöstlich des Straßburger Zentrums.
Französische Anti-Terror-Kräfte hatten das Viertel am Nachmittag mit einem Großaufgebot durchsucht.

Der Mann habe im Straßburger Stadtteil Neudorf das Feuer auf die Beamten eröffnet und sei anschließend “neutralisiert” worden, sagte Innenminister Castaner.

Chekatt soll am Dienstagabend in der Straßburger Innenstadt auf Passanten geschossen, beziehungsweise mit einem Messer auf sie eingestochen haben. Bei dem Anschlag wurden drei Menschen getötet, 13 Menschen wurden verletzt.

Die Bundespolizei fahndete im deutsch-französischen Grenzgebiet, auch Spezialkräfte waren im Einsatz. Die französische Polizei hatte ein Fahndungsfoto des radikalisierten Gefährders samt Täterbeschreibung veröffentlicht.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet