icon recherche
Mobilität

“Auto Bild”: Höheres Bußgeld für Telefonieren am Steuer

Künftig: 80 Euro und zwei Punkte in Flensburg. Bislang waren es 40 Euro und ein Punkt. In Luxemburg sind es aktuell 74 Euro ohne Punkte. (Archivbild)

Veröffentlicht par KaptanListe die 22/09/2011 | 1.177 Ansichten

Das Handy-Telefonieren am Steuer soll in Deutschland laut einem Bericht von “Auto Bild” teurer werden. Künftig solle dies mit 80 Euro Regelsatz und zwei Strafpunkten in Flensburg statt wie bisher mit 40 Euro und einem Punkt geahndet werden, meldet die Zeitschrift.

 

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) bereite derzeit eine Reform des Bußgeld-Katalogs vor. Beim Einfahren in Umweltzonen ohne gültige Plakette solle es dagegen nur noch ein Verwarnungsgeld von 30 Euro geben statt einer Strafe von 40 Euro und einem Punkt in Flensburg.

 

Das Bundesverkehrsministerium dagegen bezeichnete mögliche Änderungen der Bußgeldsätze als “reine Spekulation”. Die Meldung von “Auto Bild” beziehe sich grundsätzlich auf die Arbeiten an einer Reform des Mehrfachtäter-Punktesystems in der Flensburger Verkehrssünder-Datei, erklärte das Ministerium. Es sei bisher noch nicht entschieden, ob und in welchen Maße die Reform sich auch auf den Bußgeldregelsatz auswirken könnte.
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet