icon recherche
Mobilität

Länderübergreifende Kontrolle entlang der Sauer

Neben Drogen und Alkohol am Steuer war auch der Zoll in Sachen Steuerfahndung unterwegs

Veröffentlicht par Eddy Thor die 15/11/2018 | 938 Ansichten

Im Rahmen einer Kooperation der Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität fanden kürzlich zahlreiche Polizeikontrollen statt.
Auch das Polizeipräsidium Trier beteiligte sich an dieser Aktion.

Unter Federführung der Polizeiinspektion Bitburg wurden in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 20.00 Uhr im deutsch- luxemburgischen Grenzgebiet entlang der Sauer zahlreiche mobile und stationäre Kontrollen durchgeführt. Neben einer Erhöhung des Fahndungsdrucks auf den An- und Abreisewegen überörtlich agierender Täter ging es bei diesen Maßnahmen auch um eine Steigerung der polizeilichen Präsenz an Kriminalitätsbrennpunkten.
Eingebettet in eine spezielle Konzeption der Polizeiinspektion Bitburg wurde das Grenzgebiet zu Luxemburg entlang der Sauer für diesen Einsatz ausgewählt, da hier neben dem Phänomen der Wohnungseinbrüche auch eine Verschärfung der Drogenproblematik festzustellen ist.
Neben der Polizei des Landes Rheinland-Pfalz waren auch Kräfte der Bundespolizei und des Zoll in diesen Einsatz eingebunden.

Nach Abschluss des Einsatzes zeigte sich einmal mehr die Erforderlichkeit zur Durchführung derartiger Kontrollen. So wurden insgesamt 6 Fahrzeugführer unter Drogen- oder Alkoholeinwirkung angetroffen.
Ein Fahrzeugführer war ohne Fahrerlaubnis und ein weiterer ohne den für sein Fahrzeug erforderlichen Versicherungsschutz unterwegs.
Außerdem wurden zahlreiche Verwarnungen wegen verkehrsrechtlicher Verstöße ausgesprochen.
Der Zoll stellte zudem zwei steuerrechtliche Verstöße fest.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet