logo site
icon recherche
Mobilität

Rückläufige Verkaufszahlen der Automobilbranche Luxemburgs

Der Anteil der Elektroautos an den Neuzulassungen im Großherzogtum ist in den letzten Jahren auf immer neue Rekordstände geklettert - doch stehen sie weiterhin nur für einen relativ geringen Anteil in der gesamten Automobilbranche.  

Veröffentlicht par Helge Germeshausen die 24/01/2023 | 260 Ansichten

Das liebste Kind der Großregion: wie steht es um die Entwicklung der Automobilbranche des Großherzogtums?

Trotz rückläufiger Verkaufszahlen ist die Zahl der Autos in Luxemburg zuletzt weiter gewachsen: Laut Statec sind derzeit (Stand Anfang 2023) 444.743 Autos in Luxemburg angemeldet. Anfang 2022 waren es 439.837. Anfang 2021: 433.183 Pkws. Seit 2010, als man im Großherzogtum 330.477 Autos zählte, sind mehr als 100.000 hinzugekommen.

Wachstum verlangsamt sich

Der Luxemburger Fuhrpark ist 2022 erneut, im nunmehr dritten Jahr in Folge, deutlich langsamer gewachsen als in den Jahren vor der Pandemie.

Nach einem Plus von 6.863 (2020) und 6.746 (2021) ist die Automobilflotte des Großherzogtums im Jahr 2022, um weniger als 4.906 Wagen gewachsen. Einen derart geringen Zuwachs hat Luxemburg seit mehr als einer Dekade nicht mehr erlebt.

Hintergründe: durch den Corona-Stillstand bedingte, heftige Einbruch der Verkaufszahlen im Jahr 2020, gefolgt von weiteren Rückgängen bei den Neuanmeldungen 2021 und 2022. In den beiden letzten Jahren werden Lieferkettenprobleme als Begründung genannt. Das letzte Mal, dass hierzulande in einem Jahr weniger Autos verkauft wurden als 2022, war im Jahr 1999.

Lesen Sie auch: Neue Züge der CFL für den Nahverkehr – und auch grenzübergreifend?

Marketsegment Elektroauto steigt auf 3,13 %

Der Anteil der Elektroautos an dem gesamten Markt Luxemburgs bleibt derweil überschaubar. Zu Beginn des Jahres 2023 lag der Anteil des Segmentes lediglich bei 3,13 % aller Autos des Großherzogtums (Vorjahr: 1,94 %). Das sind insgesamt 13.909 Fahrzeuge (Vorjahr: 8.528). 2022 standen Elektroautos für sage und schreiber 15,2 % aller Autoverkäufe.

Dieselfahrzeuge dominieren weiterhin

Die Zahl der hybriden Fahrzeuge (Benzin/Strom) ist etwas sichtbarer. Auch sie hat zuletzt stark zugelegt: von 17.717 (Anfang 2022) auf 27.223 heute. Sie stehen zu Beginn des Jahres 2023 somit für 6,1 % des Marktes (Vorjahr 4 %).

Das Gros bilden derweil weiterhin mit Diesel betriebene Automobile. Trotz eines erneuten Rückgangs um mehr als 10.000 Fahrzeuge in den letzten 12 Monaten (auf nun 200.296 Stück), stehen sie für einen Marktanteil von 48,6 %! Allerdings ist auch der Trend: ‘weg vom Diesel’ beachtlich: Noch vor wenigen Jahren (2014) standen sie für 65,68 % des Fuhrparks.

Am meisten zugelegt haben, dank des Rückgangs beim Diesel, die Benziner. Sie stehen mittlerweile für 43,6 % des gesamten Fuhrparks. Das sind 193.832 Autos. Im Jahr 2014 hatte ihr Anteil gerade mal 33,6 % betragen.

Lesen Sie auch: Deutsche Autos dominieren die Autoverkäufe in Luxemburg

Deutsche Autos besonders beliebt

Bei der Unterteilung der Automobilflotte in unterschiedliche Marken zeigt sich, dass deutsche Autos besonders beliebt sind. So steht Volkswagen für stolze 14 % des gesamten Marktes, BMW für 10,4 %, Mercedes für 8,9 % und Audi für 8,6 %. Dann folgen Renault mit 5,1 und Peugeot mit 5 %.

Lesen Sie auch: Autoverkäufe in Luxemburg weiter rückläufig

 

Einmal in der Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet