icon recherche
Politik

Rückgang bei den Konkursen in Luxemburg um 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr

Trotzdem kann keine Entwarnung gegeben werden.

Veröffentlicht par KaptanListe die 12/07/2013 | 592 Ansichten

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Creditreform Luxemburg, wonach in den ersten sechs Monaten 522 Konkursverfahren verzeichnet wurden. Im Vorjahreszeitraum waren es 571 Konkurse.

Dennoch kann laut Creditreform noch nicht von einer Entspannung gesprochen werden, es sei damit zu rechnen, dass die „Grenze“ von 1000 Konkursen auch in 2013 erreicht wird.

Für die vielen Handwerksbetriebe der Region Trier von Bedeutung ist der schwächelnde Luxemburger Bausektor: Dieses Jahr wurden bisher 55 Konkurse gezählt, während es im ersten Halbjahr 2013 im Baubereich zu 37 Pleiten kam. D.h im Bausektor kam es zu 48  Prozent mehr Konkursen als im Vorjahr und es hat dieses Jahr vor allem kleinere und mittlere Betriebe getroffen.

Das größte vom Konkurs in 2013 betroffene Unternehmen war die Mira-Rio S.A., ein überwiegend im Tanktransportbereich tätiges Binnenschifffahrtsunternehmen, mit einem Umsatzvolumen von 59 Mio. Euro und über 110 Mitarbeitern.
Weitere rund 100 Arbeitnehmer waren jeweils vom Konkurs der Zeitarbeitsfirma Agence Luxembourgeoise d´Interim et de Services aux Enterprises S.A. sowie dem Reiseveranstalter Travel Ad Mix S.A, betroffen

Positiv ist zu bewerten, dass die Konkurse im Dienstleistungsbereich um 20 Prozent zurückgingen und dass die Konkursanfälligkeit älterer Unternehmen mit einem Unternehmensalter von über fünf Jahren um 10 Prozent zurückgegangen ist.

Quelle:http://www.creditreform-trier.de/website/Trier/Advanced/Aktuelles/CreditreformNews/LokaleNachrichten/2013-07_konkurse-luxemburg.jsp

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet