icon recherche
Politik

Stellenabbau: Krise trifft BNP Paribas hart

Massive Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen sorgen beim bereits unter Beobachtung stehenden französischen Branchenprimus BNP Paribas für einen deftigen Gewinneinbruch - und ein Stellenabbau scheint bereits beschlossene Sache.

Veröffentlicht par KaptanListe die 03/11/2011 | 1.767 Ansichten

Die französische Großbank BNP Paribas hat wegen hoher Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen im dritten Quartal einen Gewinneinbruch verbucht. BNP schrieb die Anlagen in Griechenland um 60 Prozent ab, was das Quartalsergebnis um 2,26 Mrd Euro belastete. Unter dem Strich sank der Gewinn der Bank um 72 Prozent auf 541 Mio Euro und damit viel stärker als von Experten erwartet.

“Wir werden den Abbau von Arbeitsplätzen ankündigen”, bestätigte Baudoin Prot, Chef von BNP Paribas Großbank am Donnerstagmorgen in französischen Medien.
“Hunderte Stelle” seien davon betroffen, vor allem im Bereich des Investmentbankings sowie in den Auslandsfilialen. Mitte November will die französische Großbank Details verkünden.
Dann ist auch klar, wieviele Stellen in Luxemburg abgebaut werden.

  

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet