icon recherche
Politik

V&B: Verhandlungen werden zum Desaster

Die Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Unternehmensleitung bei Villeroy & Boch in Luxemburg am Mittwoch sind ergebnislos abgebrochen worden. Aufgebrachte Mitarbeiter stürmten zudem die Verhandlungen und wollten mit der Direktion sprechen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 21/10/2009 | 861 Ansichten

V&B: Verhandlungen werden zum Desaster

Die Verhandlungen über einen Sozialplan für die Mitarbeiter von Villeroy & Boch in Luxemburg mussten am Mittwoch ohne Ergebnis abgebrochen werden. In einer Woche wollen Konzernleitung, Betriebstrat und Gewerkschaften ihre Gespräche fortsetzen.

Das Unternehmen hatte am morgen 5 Euro mehr angeboten als Abfindung pro Monat Betriebszugehörigkeit, insgesamt 25 Euro. Der Betriebsrat fordert 225 Euro.

Das Werk in Luxemburg mit seinen 230 Beschäftigten soll nächstes Jahr geschlossen, die Mitarbeiter von Juni bis Dezember schrittweise entlassen werden. Der Dialog von V&B gegenüber dem Betriebsrat sei der Gewerkschaft OGBL zufolge erniedrigend. Alle Fakten würden vermischt und zu Gunsten von V&B interpretiert.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet