icon recherche
stock

Luxemburgs Gewerkschaften rufen zum Protest auf

Gemeinschaftlich wollen nächste Woche tausende Arbeitnehmer in Luxemburg demonstrieren und ihre Forderungen nach sozialer Gerechtigkeit vorzubringen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 16/06/2011 | 1.239 Ansichten

Um ein aktives Zeichen gegen den unsozialen Euro-Plus-Pakt und die damit verbundenen Angriffe auf das europäische Sozialmodell im Rahmen der Krisenbewältigung zu setzen, ruft der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) zu einer Demonstration am 21. Juni 2011 in Luxemburg auf.

Der EGB hat damit die Initiative der Gewerkschaftlichen Plattform der Großregion und des Interregionalen Gewerkschaftsrates SaarLorLux-Trier/Westpfalz aufgegriffen.
Neben zahlreichen nationalen Gewerkschaftsvorsitzenden wird auch die neu gewählte Generalsekretärin des EGB, Bernadette Ségol, auf der Kundgebung in Luxemburg sprechen. 

Ersten Anmeldungen zufolge muss mit mindestens 20.000 Demonstranten gerechnet werden.
Sammelpunkt ist der Bahnhof, wo die ersten Demonstranten gegen Mittag ankommen werden.
Der friedliche Protestzug soll dann um 14 Uhr in der Avenue de la Liberté starten, über den Pont Adolphe und den Boulevard Roosevelt führen und am Place de la Constitution bei der Gëlle Fra enden.

Die Polizei meldet, dass entsprechende Sicherheitsvorkehrungen und Verkehrsregelungen getroffen werden. Eine spezielle Hotline, unter der man Informationen über den Verlauf und Verkehrsbehinderungen erhält, funktioniert am Montag zwischen 8 und 18 Uhr sowie am Dienstag ab 6.30 Uhr bis zum Ende der Demonstration. Die Nummer der Hotline wird auf der Website www.police.public.lu zu finden sein.
     

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet