icon recherche
Unterhaltung

Elefanten erobern Trier und Luxemburg

Bunt angemalte Dickhäuter sind derzeit in Trier und Luxemburg zu bewundern. Für einen guten Zweck - und gestaltet von Prominenten.

Veröffentlicht par KaptanListe die 21/07/2013 | 1.744 Ansichten

Sonnenschein, warme Sommerluft, coole Songs, spielende Kinder und gut gelaunte Gäste: Die Elephant Parade Trier-Luxemburg wurde am Nachmittag des 17. und 18. Juli in Luxemburg und Trier feierlich eröffnet. Auf der Place d`Armes und dem Trierer Hauptmarkt hatten sich auf der großen Bühne Veranstalter, Künstler, Sponsoren, Ehrengäste und natürlich viele interessierte Zuschauer versammelt, um die kunstvoll gestalteten Dickhäuter fröhlich willkommen zu heißen.

In Trier und Luxemburg stehen ab sofort insgesamt 95 Babyelefanten – jeder auf einem Sockel verschraubt über 600 Kilo schwer und ca. 1,65 Meter hoch. Sie werben für einen guten Zweck, machen aufmerksam auf das Schicksal der vom Aussterben bedrohten asiatischen Elefanten. Am Ende ihrer Ausstellungszeit, am 18. Oktober, werden ausgewählte Exponate versteigert. 70 Prozent des Erlöses geht in die Stiftung „The Asian Elephant Foundation“. Doch das ist nur eine von vielen Facetten der Elephant Parade.
Regionale wie internationale und von einer Jury ausgewählte Künstlerhaben die Tiere  nach ihren Ideen gestaltet, darunter zum Beispiel Jette Joop, Rea Garvey, Otto Waalkes oder auch Atze Schröder.

Seit 2007 gibt es die Elephant Parade, deren Idee in Holland geboren wurde. Nach Amsterdam, London, Singapur, Kopenhagen und Mailand ist Trier die erste deutsche Stadt, die diese Parade präsentiert.

Weitere Infos zur Elephant Parade gibt es hier.

Foto: Stadt Teier

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet