icon recherche
Unterhaltung

QuattroPole feiert im Centre Pompidou

Das nächste QuattroPole-Fest wird am Samstag, 12. Juni 2010, am neuen Centre Pompidou-Metz stattfinden. Das hat der QuattroPole-Lenkungsauschuss in seiner Sitzung am 9. Dezember in Metz beschlossen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 10/12/2009 | 1.162 Ansichten

QuattroPole feiert im Centre Pompidou

Das nächste QuattroPole-Fest wird am Samstag, 12. Juni 2010, am neuen Centre Pompidou-Metz stattfinden. Das hat der QuattroPole-Lenkungsauschuss in seiner Sitzung am 9. Dezember in Metz beschlossen. Die Oberbürgermeister Paul Helminger (Luxemburg), Dominique Gros (Metz), Charlotte Britz (Saarbrücken) und Klaus Jensen (Trier) wollen mit dem Fest in Metz an den Erfolg in diesem Jahr in Saarbrücken anknüpfen.

Das QuattroPole-Fest in Metz wird sich passend zum Veranstaltungsort verstärkt dem Thema zeitgenössische Kunst und Kultur widmen. Von 11 bis 21 Uhr werden Straßenkünstler und -musiker den Vorplatz und die Vorhalle des Museums für zeitgenössische Kunst bespielen. Geplant ist ein Programm für Kinder und Erwachsene in allen Facetten – von phantasievollen Walking Acts und Musikgruppen bis zu Sprech- und Tanztheater.

Auch die Eröffnungsausstellung des Centre Pompidou Metz „Meisterwerke? ( Chefs-d’oeuvre ?)“ kann am QuattroPole-Fest besichtigt werden. Sie wird ab dem 9. Mai eine Auswahl der 60.000 Werke umfassenden Sammlung des Centre Pompidou in Paris vorstellen, auf die Metz für seine Programmgestaltung zurückgreifen kann.

Mit dem QuattroPole-Fest laden Metz, Saarbrücken, Luxemburg und Trier ein, die kulturelle, künstlerische und kulinarische Vielfalt des Städtenetzes zu entdecken und gemeinsam zu feiern. Gourmetstände werden dazu regionale Spezialitäten anbieten. Eine Zeltstadt wird Informationen zu Europa, zu touristischen Highlights in der Region und zu gemeinsamen Projekten bieten.

Weltausstellung: QuattroPole im Luxemburger Pavillon

Das Städtenetz will sich außerdem im Oktober 2010 auf der Weltausstellung in Shanghai präsentieren. Einen Tag lang steht QuattroPole dafür der luxemburgische Pavillon zur Verfügung. Im Fokus des „QuattroPole-Tages“ sollen die Themen grüne Stadtentwicklung und Lebensqualität stehen, passend zum Slogan der Expo 2010 „Better City, Better Life“. „Chinesen werden hellhörig, wenn sie erfahren, dass wir in einer Region leben, in der drei Staaten an einem Tag erreichbar sind“, berichtet Klaus Jensen aus seinen Erfahrungen mit der Trierer Partnerstadt Xiamen, „Unser Ziel ist es, in China Interesse an Europa und an der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit den QuattroPole-Städten zu wecken. Auf kleinstem Raum haben unsere vier Städte ein Netz von Ansprechpartnern zu bieten, das drei Staaten grenzüberschreitend verbindet.”

Quelle: Stadt Trier

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet