icon recherche
Unterhaltung

TBB Trier beantragt Insolvenz

Dem um die Existenz kämpfenden Bundesligisten TBB Trier werden in der Tabelle insgesamt acht Punkte abgezogen. Sportlich ist Trier damit bereits abgestiegen. Doch der Verein will kämpfen - und gewinnt gleich mal in Oldenburg!

Veröffentlicht par KaptanListe die 21/03/2015 | 1.235 Ansichten

Am Donnerstagabend hatte Basketball-Bundesligist TBB Trier einräumen müssen, dass im Etat etwa 800.000 Euro fehlen und die Angestellten seit Januar kein Gehalt mehr bekommen haben.
“Eine traurige, aber leider unvermeidliche Nachricht: Den Verantwortlichen ist es leider nicht gelungen, die Finanzlücke vollends zu schließen. Die Treveri Basketball AG muss daher Insolvenz beim Amtsgericht Trier anmelden”, hieß es in einer Mitteilung des Vereins.

Zwar sei es zuletzt gelungen, einige Hunderttausend Euro zu beschaffen. „Dennoch fehlen uns zum jetzigen Zeitpunkt rund 350.000 Euro, um den Geschäftsbetrieb in den jetzigen Strukturen fortzuführen und weitere Maßnahmen zu ergreifen“, hatte TBB-Vorstand Sascha Beitzel erklärt.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Thomas Schmidt bestellt.
In der kommenden Woche will sich die BBL-Geschäftsführung mit Schmidt austauschen, um in Erfahrung zu bringen, ob dieser eine positive Fortführungsprognose sieht.
„Sollte dies nicht der Fall sein, müsste der Lizenzligaausschuss dem Club TBB Trier die Lizenz entziehen“, teilte die Liga mit.

In der Tabelle sind derTBB insgesamt acht Punkte abgezogen worden.
Damit ahndete die Liga zum einen mit vier Punkten den beim Amtsgericht Trier gestellten Insolvenzantrag des Vereins.
Außerdem wurden vier weitere Zähler abgezogen, weil er die Liga im Lizenzierungsverfahren falsch informiert hatte.

Sportlich ist TBB Trier damit bereits abgestiegen.
Der Insolvenzverwalter der hat bereits angekündigt, die Entscheidung der BBL nicht hinzunehmen. Es sei falsch, der TBB acht Punkte abzuziehen und sie somit zum Abstieg zu verdammen.
Ob Trier die Saison 2014/2015 angesichts der finanziellen Probleme überhaupt zu Ende spielen kann, ist noch offen.
Wird dem Klub die Lizenz entzogen, werden alle bisherigen Saisonergebnisse gestrichen und es gibt nur einen statt zwei Absteiger.
 
Die von Europameister Henrik Rödl trainierte TBB spielt seit nzwischen 25 Jahren in der Basketball Bundesliga.

Spielerisch scheint der Verein ordentlich zu trotzen: Die TBB ihr erstes Spiel nach Bekanntwerden der Insolvenz gegen Oldenburg mit 80 zu 60 gewonnen – in Oldenburg!
 
 
 
 
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet