icon recherche
Finanzen

Die Lohnzahlungen in Luxemburg

Wie funktioniert die Lohnzahlung in Luxemburg? Zu welchem Zeitpunkt muss der Arbeitnehmer bezahlt werden? Welche Höhe hat der Mindestlohn? Hier kommen alle wichtigen Informationen zu den Lohnzahlungen in Luxemburg.

Veröffentlicht par KaptanListe die 09/03/2016 | 8.966 Ansichten

In Luxemburg werden die Gehälter normalerweise in brutto ausgedrückt, egal ob bei der Einstellung oder während Gehaltsverhandlungen. Normalerweise wird das Gehalt 12 Monate lang ausgezahlt, aber es gibt Prämiensysteme, bestimmte besondere Zuwendungen oder auch zusätzlich bezahlte Monate.

Der Betrag, der dem Arbeitnehmer jeden Monat ausgezahlt wird, entspricht der Höhe des Bruttolohns, bei dem der Betrag der Sozialversicherungsbeiträge und der Steuern abgezogen wurde (Quellensteuer).

Welche Höhe hat der Mindestlohn?

Für eine Arbeit in Vollzeit, das heißt 40 Stunden pro Woche, beläuft sich das monatliche Mindestgehalt für „Nicht-Qualifizierte“ ab dem vollendeten 18. Lebensjahr auf 1.922,96 Euro brutto. Für „qualifizierte“ Arbeitnehmer beläuft sich der Mindestlohn auf 2.307,56 Euro brutto pro Monat. Für die Arbeiter zwischen 15 und 17 Jahren ist der Mindestlohn auf 1.442,22 Euro brutto festgesetzt, für diejenigen zwischen 17 und 18 Jahren auf 1.538 Euro brutto.

Zu welchem Zeitpunkt muss ein Arbeitnehmer bezahlt werden?

Laut dem Arbeitsgesetzbuch muss der Arbeitnehmer jeden Monat bezahlt werden und dies spätestens am letzten Tag des dazugehörigen Monats. Es ist möglich, dass der Arbeitnehmer im Falle von „besonderen, legitimen und dringenden Bedürfnissen“ eine vorgezogene Überweisung des Teils seines Lohns erhalten kann, welcher der bereits getanen Arbeit entspricht.

Der Arbeitgeber muss einem Angestellten an jedem Monatsende einen Gehaltszettel ausstellen, der unter anderem die zur Berechnung des Gehalts verwendete Rechenmethode, die Anzahl der gearbeiteten Stunden, den Lohnsatz der geleisteten Arbeitsstunden sowie alle Geld- oder Sachleistungen beinhaltet.

Wie kann man mit dem Brutto-Betrag den Netto-Betrag seines Gehalts kennen?

Da normalerweise in Luxemburg alle Angaben mit dem Brutto-Lohn gemacht werden, ist es nicht immer selbstverständlich, den exakten Betrag zu kennen, der bei der Zahlung des Gehalts auf das Bankkonto fließt. Der Gehaltsrechner auf diegrenzgaenger.lu erlaubt es Ihnen, Ihr Netto-Gehalt auf Basis des Brutto-Gehalts zu berechnen (und umgekehrt). Dabei wird auch angezeigt, welche Beträge jeden Monat für Steuern, Krankenkasse, Rente oder auch Pflege abgezogen werden. Hier kommen Sie zum Gehaltsrechner.  

Was ist die Indexierung von Gehältern?

Die Indexierung der Gehälter von 2,5% wird je nach Inflationsniveau in Luxemburg ausgelöst (Steigen oder Fallen der Preise). Wenn die Preise nur sehr wenig steigen, also die festgelegte Grenze nicht überschreiten, werden die Gehälter nicht angepasst. Falls aber die Preise stärker steigen, die festgelegte Grenze also überschritten wird, hat dies eine Indexierung der Löhne, Gehälter und Pensionen zur Folge. Diese steigen dann um 2,5%.

Welche Summe werde ich mit der Indexierung der Gehälter gewinnen?

Um den Einfluss der nächsten Indexierungstranche auf Ihr Gehalt zu erfahren, können Sie ebenfalls unseren Gehaltsrechner verwenden: „Und wenn der Index nächsten Monat kommen würde?“.

Hier mehrere Beispiele: Bei einem Brutto-Lohn von 3.000 € würde eine Indexierung Ihr Brutto-Gehalt um 75 € erhöhen, was 47 € netto mehr am Ende des Monats bedeutet. Bei einem Gehalt von 4.000 € wäre es ein Anstieg von 100 € brutto, also 52 € netto. Und schließlich bei einem Gehalt von 5.000 €, würden Sie 125 € brutto, also 62 € netto mehr erhalten.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet