icon recherche
Mobilität

Zwei neue Blitzer in Luxemburg

Autofahrer aufgepasst: Luxemburg hat zwei neue feste Radargeräte installiert - dazu gehört auch der neue Strecken-Radar - und der erste Rotlicht-Blitzer!

Veröffentlicht par Eddy Thor die 21/11/2019 | 3.124 Ansichten
comments1 commentaire

Streckenradar und Rotlicht-Blitzer: Luxemburgs neue Blitzer gehen an den Start. (Foto: Wikimedia)

Der Website von Radars Luxemburg zufolge wurden im Jahr 2018 im Großherzogtum fast 250.000 Geschwindigkeitsverstöße registriert.

Das luxemburgische Verkehrsministerium hat nun bekannt gegeben, dass im Jahr 2020 zwei neue Blitzer in Betrieb gehen.
Darunter auch erstmalig ein Streckenradar. Die Anlage befindet sich an einen 4 km langen Abschnitt der N11 zwischen Dommeldange und Waldhaff. Seit September dieses Jahres wurde das System gestestet, auch, um etwaige Softwarefehler zu beheben. Im Januar des kommenden Jahres soll es nun seine Arbeit aufnehmen.

Relevanter Artikel: Section Control: erste Radarstrecke in Luxemburg

Am Ortseingang von Gonderange beträgt die Höchstgeschwindigkeit 70 km/h.

Luxemburgs erster Rotlicht-Blitzer

Gefürchtet bei Autofahrern sind auch Ampel-Blitzer. Sie schlagen zu, wenn man eben doch noch schnell bei “rot” fährt.
Eine solche Anlage wird 2020 am Place de l’Etoile in Betrieb genommen.
Sie befindet sich am Kreuz “Schlammestee” an der N3 zwischen Frisange und Alzingen.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

ondskapt
340 Kommentare
Vor 2 Wochen

Fehler nr 1: "Luxemburg hat 2 neue feste Radargeräte installiert - dazu gehört auch der neue Streckenradar": -> es handelt sich hier nur um den Streckenradar auf der N11. Der (die) Rotlicht Blitzer ist (sind) noch gar nicht installiert.
Fehler nr 2: "Eine solche Anlage wird 2020 am Place de l'Etoile in Betrieb genommen. Sie befindet sich am Kreuz "Schlammestee" an der N3 zwischen Frisange und Alzingen" -> Äh... die Place de l'Etoile ist in Luxemburg-stadt N51. In Planung sind weitere wie die Ampel an der Kreuzung Schlammestee sowie Kreuzung in Hollerich (Kirche).